Montag, 16. Juni 2014

Petit Fours


Ich habe mich lange nicht dran getraut, aber zum Muttertag dieses Jahr, musste ich endlich mal versuchen, Petit Fours selbst zu backen. Die vom Konditor sehen ja immer traumhaft aus, sind aber auch sündhaft teuer! Ich war überrascht, wie schnell diese kleinen Kuchenstückchen doch hergestellt sind. Die meiste Zeit nimmt eigentlich das Überziehen mit Zuckerguss und das dekorieren in Anspruch. Ein tolles Rezept dafür habe ich auf www.lecker.de gefunden. Allerdings habe ich es etwas abgewandelt.


Rezept direkt als PDF downloaden

Für den Biskuit: 
100g Marzipan
5 EL lauwarmes Wasser
5 Eier (Größe M)
100g Zucker
1 Prise Salz
150g Mehl
1 TL Backpulver


Außerdem:
Kirschgelee oder Himbeergelee
200g Marzipan

25g Puderzucker

Zum Färben des Zuckergusses:
Lebensmittelfarbe, Kirschsaft, Kakao oder Kaffee

Dekoration:
Bahlsen Afrika, Mikado, Marzipan, Zuckerperlen, Fondant, Mokkabohnen etc.



1.     100 g Marzipan und 5 EL lauwarmes Wasser glatt rühren.
Eier trennen.
Eigelbe und 75 g Zucker unter das Marzipan rühren. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei 25 g Zucker und Salz einrieseln lassen.
Eigelb-Marzipanmasse kurz unterrühren.
Mehl und Backpulver mischen, auf die Eiercreme sieben und unterheben.

2.     Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verstreichen.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten backen.
Biskuitplatte auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen. Papier abziehen, Biskuit auskühlen lassen.

3.     Teigplatte in 3 gleiche Rechtecke schneiden.
Gelee glatt rühren. Auf die Rechtecke geben und verstreichen, aufeinandersetzen.

4.     200 g Marzipan und 25 g Puderzucker verkneten. Auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen Auf die obere Biskuitplatte legen.
Den Stapel in Folie wickeln, zwischen 2 Bretter legen und beschweren, über Nacht kühl stellen.

5.   Die Teigplatten in kleine (ca. 2,5 x 2,5 cm) quadratische Stücke schneiden.

6.   Puderzucker in eine Schüssel sieben und diesen Löffelweise mit lauwarmem Wasser verrühren, bis dieser eine schöne Konsistenz hat. Je weniger Wasser, umso fester ist der Zuckerguss und umso kräftiger die Farbe.

7.   Nun die Petit Fours einzeln "kopfüber" in den Zuckerguss tauchen, mit einem Messer oder einer Gabel umdrehen und den Guss herunter laufen lassen.
Die Stückchen dann auf einem Kuchengitter abtropfen lassen. Ich lege immer Frischhalte- oder Alufolie unter das Kuchengitter, damit ich mir das Putzen der Tischplatte später so sparen kann.


Die Dekorationen sollten angebracht werden, bevor der Zuckerguss fest wird. Dabei kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Meine Lieblingskombination ist der Zuckerguss, der mit Kakao statt mit Wasser angerührt wird und mit einer Mokkabohne als Dekoration. Diese Kombi sieht richtig schön schokoladig aus.
Die Fertigung der Marzipanrose und Marzipan Geschenkschleife werde ich in einem gesonderten Post in den nächsten Tagen erklären.

 















Follow me on Twitter: Sandys Kitchendreams
Like auf Facebook:  Sandys Kitchendreams

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen