Samstag, 10. Januar 2015

Payback Cakepops


Anlässlich des 15. Jubiläums des Bonusprogrammes von Payback habe ich ein paar "Payback-Punkte"-Cakepops gebacken.
Dafür habe ich mein schon öfter verwendetes Cakepop-Rezept verwendet. (Klicke hier für das Rezept)

Wenn die Cakepops ausgekühlt sind, kann man den blauen Zuckerguss anrühren. Dazu gibt man Puderzucker in eine Schüssel. Etwas Wasser aufkochen und mit blauer Lebensmittelfarbe färben. Dazu habe ich dieses mal die Flüssige Lebensmittelfarbe der Rosenheimer Gourmetmanufaktur verwendet, da diese ohne Azo-Farbstoffe sein sollte. Das gefärbte Wasser wird nun löffelweise dem Puderzucker zugegeben, bis dieser die passende Konsistenz hat. Der Zuckerguss sollte nicht zu dünnflüssig sein, damit er den Cakepop gut bedeckt und nicht direkt alles wieder herunterläuft.

Nun kann man den Cakepop auf einen Schaschlikspieß, eine Kuchengabel oder ähnliches pieksen und diesen in den Zuckerguss tauchen. Gut abtropfen lassen und vorsichtig auf Backpapier legen. Vorsichtig die Seite, in der die Gabel steckt mit einer zweiten Gabel nach unten drehen, so dass die Löcher nicht mehr zu sehen sind. Der Zuckerguss wird jetzt noch ein wenig herunterlaufen. Bevor der Zuckerguss komplett trocken geworden ist, sollte man die Zuckeraugen aufkleben. Da es am Ende 250 Paybackpunkte werden sollten, habe ich diese aus Zeitgründen im Internet bei DolceDeco bestellt.
Wenn der Zuckerguss auf den Cakepops soweit getrocknet ist, sollte man die kleinen Kugeln vorsichtig mit einer drehenden Bewegung vom Backpapier lösen. Dabei löst sich die "Pfütze" ab, die um die Kugel herum entstanden ist. Der unschöne Rand unten wird einfach mit einem Messer etwas angesrückt. Die Cakepops nun auf ein frisches Backpapier stellen und den Zuckerguss komplett trocknen lassen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen